Der Bewerber als (un-)freiwilliger Laufsportler